Covid-19: Diese Veranstaltungen sind in der Schweiz erlaubt

Welche Veranstaltungen können aktuell in der Schweiz umgesetzt werden? Hier finden Sie eine Übersicht der Beschränkungen, der Behördenauflagen und der nötigen Sicherheitsmaßnahmen für Veranstaltungen.
Covid-19: Diese Veranstaltungen sind in der Schweiz erlaubt, Foto: Matterhorn

Schwerpunkt „Covid-19 und Events“

Online seit 1. Juli 2020, letzte Aktualisierung: 10. Dezemberr 2020

Ähnlich wie in Österreich gelten in der Schweiz nationale Auflagen für die Durchführung von Veranstaltungen. Im Vergleich zu Deutschland, wo jedes Bundesland seine eigenen Regeln bestimmt, stellt dies eine deutliche Erleichterung dar. Darüber hinaus werden die Einschränkungen sehr einfach gehalten und können bei Veranstaltungen gut umgesetzt werden.

Aktuelle Covid-19-Regelungen in der Schweiz

Veranstaltungen mit maximal 50 Personen

Der Bundesrat hat am 4. Dezember 2020 nationale Maßnahmen beschlossen, die seit dem 9. Dezember 2020 gelten. Bei den Veranstaltungen gibt es keine Änderungen. Bereits seit dem 29. Oktober dürften Events nur mit maximal 50 Teilnehmenden durchgeführt werden. Beachten Sie bitte, dass es in den Kantonen strengere Regeln geben kann.

Voraussetzung für alle Veranstaltungen

  • Für alle Veranstaltungen benötigt es ein Schutzkonzepte (siehe auch Vorgaben für Schutzkonzepte)
  • Eine zuständige Person, die für die Umsetzung des Schutzkonzeptes verantwortlich ist und den Behörden als Kontakt dient.
  • Das Abstandhalten und die Hygienemaßnahmen müssen nach wie vor eingehalten werden.
  • Alle Beteiligten (Veranstalter und Besucher) müssen die Hygiene- und Verhaltensregeln befolgen (können).
  • Erhebung der Kontaktdaten der Personen, wenn es zu engen Kontakten kommt, um die Infektionskette rückverfolgen zu können.

Voraussetzungen für Großveranstaltungen

Seit 29. Oktober 2020 dürfen keine Großveranstaltungen in der Schweiz durchgeführt werden!

Jede Großveranstaltung mit mehr als 1.000 Personen muss vom Kanton bewilligt werden. Dafür sind zusätzlich zu den obigen Voraussetzungen die folgenden Punkte notwendig:

  • Der Veranstalter muss eine Risikoanalyse und ein Schutzkonzept vorlegen (siehe auch Vorgaben für Schutzkonzepte).
  • Die epidemiologische Lage im Kanton oder in der betroffenen Region muss die Durchführung der Veranstaltung erlauben.
  • Der Kanton verfügt über die notwendigen Kapazitäten für das Contact Tracing.
  • Für den Zuschauerbereich gelten verpflichtend Sitzplätze, wobei diese persönlich zugeordnet und die Kontaktdaten erfasst werden müssen (wer sitzt wo). Ausnahmen sind bei Freiluftveranstaltungen möglich.

Verantwortlichkeiten

In der Schweiz sind die Organisatoren von Veranstaltungen und die Betreiber von Locations für die Erfüllung der Vorgaben und deren Einhaltung verantwortlich. Weder der Bund noch die Kantone validieren oder genehmigen Schutzkonzepte. Die Einhaltung der Schutzkonzepte wird allerdings von den Kantonen überwacht.

 


Rechtlicher Hinweis

Die Maßnahmen und Verordnungen können sich zum Teil wöchentlich ändern. Auch ist es möglich, dass aufgrund von einer Häufung von Corona-Fällen regional Beschränkungen gesetzt werden. Diese Übersicht ist keine rechtsbindende Auskunft. Bitte informieren Sie sich daher vor der Organisation einer Veranstaltung vor Ort bei der zuständigen Behörde. Invitario übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Daten.

Quellen (Bundesamt für Gesundheit BAG)

 


 

Tipp der Redaktion

Lesen Sie auch unsere beiden Artikel über die Planung und Durchführung von sicheren Veranstaltungen in Zeiten von Covid-19:

Über den Autor

Über den Autor

Manfred Machacek ist bei Invitario für die Website, Videos und das Magazin zuständig. Er ist seit vielen Jahren in der Eventbranche tätig und besonders auf das Thema Covid-19 spezialisiert. Er hat neben einer Informatikausbildung auch Marketing und Kommunikation an der FHWien studiert.

Tipps der Redaktion